K u l t u r b ü r o   k & s

                                                     Wir leben Kultur 

A R C H I V 


 

Letzte Vorträge:

Montag, 24. Oktober 2016

(Als Doppel-CD beim Nietzsche Forum München erhältlich.)

 

Malwida von Meysenbug als Lebensphilosophin.

Sie gilt als eine der ersten Frauen der später so genannten Lebensphilosophie. Ihr Lebensweg hat viele nachfolgende Frauen tief beeindruckt und in der eigenen Lebensgestaltung beeinflusst, darunter Meta v. Salis, Lou Andreas Salomé oder Resa von Schirnhofer, die alle zur ersten Generation der Studentinnen in Zürich gehörten. …


          Nietzsche Forum München

          Seidlvilla in Schwabing

          Nikolaipl.1b                                       

          80802 München                                 

                                                                  Malwida v Meysenbug 1900

                                                                                                                                    Zeichnung Franz v. Lenbach


»Incipit tragoedia« 

Zu Nietzsches Lebenstragödie nach dem Lou-Erlebnis.

Seidl Villa München, 26.5.2014, Nietzsche-Forums München. 

Eine Kassette mit 2 CDs 

(Vortrag und Diskussion) ist zum Preis von € 15,– zu beziehen im

Nietzsche-Forum München 

www.nietzsche-forum-muenchen.de









Buchfestival »Zürich liest« 2016:


Unsere alljährliche LesBar ist diesmal zu Gast bei «Zürich liest»:  

Wann: Samstag, 29. Okt. 2016 16.30 – 19.30 h

Wo:     Pestalozzi Bibliothek Altstadt

            Zähringerstr. 17

            2. Etage




Mitwirkende:

Cornelia Boehler

Nora Dubach

Elena Loren

Margo Fuchs Knill

Julie Gürtler

Ainca Kira

Joanna Lisiak

Sabine Meisel

Rita Roedel

Moderation:

Dagmar Schifferli, Brigitta Klaas Meilier





FRÜHERE REZENSIONEN


Hier finden Sie weitere Titel, die ich rezensiert habe.

    

Hans-Dietrich Genscher, Karel Vodicka,

Zündfunke aus Prag.

Wie 1989 der Mut zur Freiheit die Geschichte veränderte.

dtv (gebunden), 351 S., 34.90 Fr. 

Veröffentlicht im P.S. v. 06.11.2014, S. 18.


Rolf Mösli (Hg.) 

Eugen Bleuler. Pionier der Psychiatrie. Römerhof-Verlag 2012, 208 S., 36.90 Fr.

Veröffentlicht im P.S.v. 9.10. 2014, Buchbeilage, S. 7. 


Jeremy Rifkin

Die Null-Grenzkosten-Gesellschaft. Das Internet der Dinge, Kollaboratives Gemeingut und der Rückzug des Kapitalismus. Campus 2014, 525 Seiten, 38.50 Fr. 

Veröffentlicht im P.S. v. 9.10.2014, Buchbeilage, S. 20. 


Ursula Pia Jauch

Friedrichs Tafelrunde & Kants Tischgesellschaft. Ein Versuch über Preußen zwischen Eros, Philosophie und Propaganda.

Verlag Matthes & Seitz, 2014, 374 S., ca. 40.– Fr.  

Veröffentlicht im P.S. v. 9.10.2014, Buchbeilage, S. 14. 


Jürgen Kocka

Geschichte des Kapitalismus. 2014, C. H. Beck Verlag, 144 S., 14.90 Fr. 

 Veröffentlicht im P.S. v. 18.9.2014, S. 21. 

 

Samira Zingaro, Sorge dich nicht! Vom Verlust eines Bruders

oder einer Schwester durch Suizid

172 S., Zürich 2013, Verlag Rüffer und Rub, 36.- Fr. 

 

Manfred Dierks, Adolf Muschg. Lebensrettende Phantasie

312 S., München 2014, Verlag C.H. Beck, 36.90 Fr.